Pressebericht der Jahressitzung des Eulenorden

Verfasst am

Ergebnisse der Jahressitzung der Ritter des Eulenordens „Närrische Weisheit“ vom 27. September 2021 – unter Corona-Bedingungen 3-G –  auf Burg Vondern.

Das Präsidium hat sich darauf verständigt, die Burg Vondern als das älteste Gebäude in der Stadt Oberhausen verstärkt für die Sitzungen des Eulenordens in Anspruch zu nehmen.

Einleitend erinnerte der Präsident an den 19. Januar 2020. Es gab die ersten Nachrichten zum Corona-Virus. Nachrichten, die uns bis heute weiter verfolgen, die uns aus dem Feierrhythmus und zum Nachdenken gebracht haben.

„Die Hoffnung auf ein unbeschwertes Narrenfest wie in früheren Jahren hat uns mit den derzeitigen Lockerungen in der Pandemie noch nicht weitergebracht. Einige treten derzeit sehr beflügelt auf, ohne die sichere Lösung zu kennen. Bitte vergessen Sie dabei nicht, wir wollen auf den Wogen der Heiterkeit mit einem sicheren Narrenschiff die fröhlichen Wellen bereisen. Und denken Sie daran, beim Erzählen ist alles möglich! In jeder Geschichte steckt die schielende Eule voller Weisheit und oder der kleine Hase voller Mut. Auch ein Gespräch mit dem Antinarren kann einem die Augen öffnen“, so der Präsident bei seiner Einleitung.

Dem derzeit erkrankten Schriftführer Werner Overkamp übermittelten die Anwesenden postalische Genesungswünsche.

Der Verstorbenen Mitglieder Ewald Lammert und Hans-Georg Hofmann wurde gedacht.

Im weiteren Verlauf berichtete Jutta Kruft-Lohrengel von einem „gesunden“ Kassenbestand. Dem sich die Kassenprüfer Oliver Mebus und Hans Stratmann anschlossen. Dann übernahm Oberbürgermeister Daniel Schranz die Sitzungsleitung. Nach einführenden Worten kam er zur Wahl des Präsidiums.

Das einstimmige Ergebnis lautete für weitere zwei Jahre:

Präsident: Walter Paßgang

Vizepräsident: Bernhard Elsemann

Schatzmeisterin: Jutta Kruft-Lohrengel

Schriftführer: Werner Overkamp

Die Satzung wurde einstimmig geändert und wird ab sofort angewandt. Wichtigste Änderung: Zu Sitzungen darf zukünftig in Textform eingeladen werden und eine Sitzung in digitaler Form ist zukünftig möglich. Ferner wird ab sofort – und zwar vor der Wahl von neuen Mitgliedern – eine Findungskommission eingeschaltet. Diese besteht aus dem Präsidium und den Damen und Herren: HA-Präsident Ludger Decker, Elia Albrecht-Mainz und Jürgen Fischer. Diese Findungskommission wird der Mitgliederversammlung geprüfte Vorschläge unterbreiten. – Änderungen siehe „Wir über uns! „Satzung“ –

Für 2022 gilt: Es wird am 13. Februar 2022 einen Prinzenempfang zu Ehren des Stadtprinzen Jörg I. (Becker) in der LAH geben. In diesem Festakt werden aber keine neuen Mitglieder in den Eulenorden aufgenommen. Ein mehrheitlich abgestimmtes Verfahren brachte dieses Ergebnis. Als Jubilar wird in der Sitzung Theo Heineke – ehemaliger Vorstandsvorsitzender der EVO – für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Eulenorden (1997 – 2022) geehrt und auftreten sollen an diesem Vormittag voller karnevalistischer Highlights: JP Weber, Willibert Pauels, Kai Magnus Sting und seine Tollität.

Bernhard Elsemann kümmert sich um das Projekt „Standarte“. Man ist guten Mutes, dass bei der Festsitzung Dr. Slobodan Stevanovic mit der neuen Standarte den Einzug der Eulen anführen wird.

Weitere Termine:

  • 11.11. Hoppeditz Erwachen
  • 13.11. Prinzenkürung
  • 07.01. Damensitzung
  • 23.01. Herrenfrühschoppen
  • 13.02. Veranstaltung des Eulenordens
  • 17.02. Schönste Töchter