Das Golfturnier mit Eulen-Herbstfest am 3. September 2018 im Weseler Wald

Verfasst am

„Aufbrechen zu neuen Ufern“ – Gruß, Dank und Perspektiven von und mit:  Johannes Trum, Jürgen Fischer und Oliver Reuter

Golf bedeutet für die, die nie auf einer so schönen Anlage wie im Weseler Wald unterwegs waren: „Lange Spaziergänge, auf denen man mit einem Stock nach irgendwelchen Dingen schlägt“, oder man fragt: „Schlagen Sie einen langen Ball?“, und bekommt die Antwort: „Ich ziehe einen runden vor!“ Solche unangemessenen Scherze kamen beim morgendlichen Turnier der Eulen bis zum fröhlichen Beisammensein am Abend natürlich nicht vor.

Am Montag, 3. September 2018, ging es vormittags zunächst in die Golfrunden auf 18 Spielbahnen im Weseler Wald in Schermbeck-Voshövel. Alles wurde von Johannes Trum bestens und bis ins Kleinste für den Vormittag und den Abend vorbereitet: Vom bequemen Anreisen mit dem Bus oder dem eigenen PKW bis zu festlich gedeckten Tischen, kulinarischen Erlebnissen, einer zünftigen Akkordeon-Musik – alles in entspannter, launiger Atmosphäre.

Für das eigentliche Turnier stellte Jürgen Fischer organisatorisch und taktisch mit detaillierten Fakten die Weichen, unterstützt von Oliver Reuter. Nüchtern, selbstkritisch und ehrgeizig sollten die Teilnehmer konzentriert auf dem Green ihre  Runden drehen. Fazit der Spieler: Das Turnier ist gelungen und sollte 2019 wiederholt werden.

Den Wanderpokal des Eulenordens überreichten die drei „Protagonisten“ Johannes Trum, Jürgen Fischer und Oliver Reuter in einer würdigen Siegerehrung Olga Stevanovic. Die Erfolge der im Siegerrang darunter Platzierten wurden mit etlichen gestifteten Kleinpräsenten belohnt.

Der große Kreis der Eulen und deren Begleiter/innen spendete beim abendlichen Kommers herzlich Beifall.